Vedes Anleihe

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von Montega AG)

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG
ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 05.07.2022
Kursziel: 86,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Feedback HV: Bestätigung der Ziele dank hohem Auftragsvolumen
 
HELMA Eigenheimbau hat am vergangenen Freitag seine virtuelle HV
durchgeführt. Bereits vorab konnte das Unternehmen trotz des sich
eintrübenden Marktumfelds im Bausektor von einem anhaltend hohen
Auftragseingang im ersten Halbjahr 2022 berichten.
 
Hohes Auftragsvolumen: In H1 erzielte HELMA einen Auftragseingang i.H.v.
197,4 Mio. Euro, was marginal über dem bisherigen Rekordniveau des
Vorjahres (197,2 Mio. Euro) sowie deutlich über dem mehrjährigen
Durchschnitt (H1/17 - H1/21: 135,2 Mio. Euro) liegt. Dies erachten wir
angesichts der seit Ende des ersten Quartals vielfältigen Negativeinflüsse
im Bau- und Immobiliensektor hinsichtlich der Finanzierung und Umsetzung
von Bauvorhaben infolge des Krieges in der Ukraine als sehr
zufriedenstellendes Ergebnis. Hinzu kommt, dass sich ein Teil der
üblicherweise im ersten Halbjahr zu erwartenden Aufträge aufgrund des
Auslaufens der Neubauförderung für das Effizienzhaus 55 laut HELMA bereits
als Vorzieheffekte ins Q4/21 verlagert hatte (Auftragseingang H2/21: +26,6%
yoy).
 
Resilientes Geschäft: Für eine bislang robuste Entwicklung im Bau spricht
auch das Trading Statement des HELMA-Lieferanten Wienerberger, der
ebenfalls am Freitag über eine nach wie vor hohe Nachfrage in Q2 sowie eine
starke Ergebnisentwicklung berichtete (EBITDA: +74% yoy). Nach Aussagen des
HELMA-CEOs auf der Aktionärsversammlung gelingt es dem Konzern im
Bauträgergeschäft bislang, Kostensteigerungen weitestgehend an die Kunden
weiterzureichen, sodass in H1 Preiserhöhungen von durchschnittlich 11%
vorgenommen werden konnten. Zudem treten trotz der wachsenden
Unsicherheiten laut HELMA nicht mehr Kunden als üblich von ihren
Kaufabsichten zurück, was u.E. für eine hohe Bonität der Klientel spricht.
Auch habe der Vorstand bei Aufstellung der Guidance aufgrund des
Kriegsausbruchs bereits sehr konservativ kalkuliert, sodass die Jahresziele
(Umsatz: 360-380 Mio. Euro) wie erwartet bekräftigt wurden. Diesen legt
HELMA auf Gesamtjahressicht ein Auftragsvolumen von 350-360 Mio. Euro
zugrunde, was für das zweite Halbjahr sogar einen Rückgang im AE i.H.v.
rund 35-39% yoy erlaubt. Traditionell stellt H2 zwar den stärkeren
Order-Zeitraum dar, jedoch sind im Bauträgergeschäft vorbereitende
Projektarbeiten seitens HELMA zu leisten, sodass das zuletzt hohe
Vertriebstempo u.E. seinen Tribut fordert und der erwartete Rückgang
weniger fehlender Nachfrage geschuldet sein sollte.
 
Mittelfristziele im Blick, Aktienrückkäufe möglich: Das Mittelfristziel für
2024 (Umsatz: >400 Mio. Euro; EBT-Marge: >10%) erachtet der Vorstand
ergebnisseitig vor allem aufgrund eines überproportionalen Wachstums im
margenstärkeren Bauträgergeschäft unverändert als erreichbar. Die hierbei
zu bebauenden Grundstücke hat HELMA bereits vor bis zu vier Jahren
erworben, so dass beim Verkauf signifikante Wertsteigerungen realisiert
werden sollten. Ein Erreichen des Mittelfristziels impliziert gegenwärtig
ein KGV 2024e von < 6,0x, sodass der Markt die sektor- und
unternehmensspezifischen Risiken u.E. über Gebühr einpreist. Ein
Aktienrückkaufprogramm wäre angesichts eines Vorratsbeschlusses der HV
möglich, wird vom Vorstand aber derzeit nicht unmittelbar erwogen.
 
Fazit: HELMA überzeugt weiterhin mit hohen Auftragsvolumina und resilienten
Strukturen. Wir sehen das Unternehmen im Hinblick auf die Ziele für 2022
sowie 2024 auf Kurs und bestätigen vor diesem Hintergrund die
Kaufempfehlung und das Kursziel von 86,00 Euro.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++
 
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/24515.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
[zurück]

Webcasts

Metalcorp Group B.V.

Mittwoch, 19. Juni 2013 um 15:00 Uhr

Hier gehts direkt zum Webcast

Karlie Group GmbH

Dienstag, 18. Juni 2013 um 15:00 Uhr

Hier gehts direkt zum Webcast